Du im Netz – legal und fair surfen

Der „Gefällt-mir-Button“ von facebook und der Datenschutz

Soziale Netzwerke wie facebook und Suchmaschinenbetreiber wie google werden oft kritisiert, dass sie viele Daten von Internet-Nutzern sammeln, ohne dass die Betroffenen wissen, welche Daten betroffen sind und was damit geschieht. Ein Gutachten des Bundestages hat sich jetzt näher mit dem „Gefällt-mir-Button“ von facebook beschäftigt (sog. „Fanseiten“). Wenn dieser Button angeklickt wird, kommt es zu einer Verknüpfung mit dem eigenen facebook-account. Hierdurch kann der Internetnutzer eindeutig identifiziert werden. Der Betreiber der Fanseite, oft Unternehmen, die etwas verkaufen wollen, erhält so wichtige Informationen, um gezielt Werbebotschaften zu versenden. Das unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hält das für gesetzeswidrig, weil die Internet-Nutzer nicht genug informiert werden. Das ULD will nun, dass alle Webseitenbetreiber in Schleswig-Holstein, dass sie die entsprechenden Dienste deaktivieren.

Print